FLexKom-Module – Einsatzmöglichkeiten

Die FLexKom-Module aus der Modulliste bieten verschiedene Einsatzmöglichkeiten, sodass eine Flexibilität gewährleistet ist.

Zum Einen können die Module einzeln in Unterrichtssequenzen oder ausgedehnt in einer Unterrichtsstunde thematisiert werden.

Zum Anderen können mehrere Module als Lernzirkel in den Unterricht integriert werden. Ein solcher Lernzirkel kann individuell an die Lerngruppe angepasst werden. Für den Lernzirkeleinsatz gibt es verschiedene Umsetzungsmöglichkeiten. Da viele Schulen auch schon ein 60-Min-Stundenraster verfolgen, ergeben sich weitere Freiräume in der Umsetzung. Folgende Zusammenstellungen können wir beispielhaft vorschlagen:

<< zurück weiter >>

Möglichkeit 1:

 

  • 5 Stationen doppelt aufbauen (für je 3 SuS)

→ Kapazität max. 30 SuS

  • Minimale Zeitvorgabe pro Station: 8 min

→ Minimale Gesamtzeit 45 min

 

 

 


Möglichkeit 2 (für Klassenstärke von max. 24 SuS):

 

  • 4 Stationen doppelt aufbauen (für je 3 SuS)

→ Kapazität max. 24 SuS

  • Minimale Zeitvorgabe pro Station: 10 min

→ Minimale Gesamtzeit 45 min

 

 

 


Möglichkeit 3 (Differenzierung):

 

  • Klasse paritätisch in leistungsstarke und leistungsschwächere SuS aufteilen
    • 5 Stationen für Leistungsstarke (für je 3 SuS)
    • 4 Stationen Leistungsschwächere (für je 3 SuS)

→ Kapazität max. 27 SuS

  • Minimale Zeitvorgabe pro Station
    • 8 min für Leistungsstarke
    • 10 min für Leistungsschwächere

→ Minimale Gesamtzeit 45 min

 

<< zurück weiter >>