Laborführung Nanoschalter

Im Sonderforschungsbereich 917 für Nanoschalter forschen Physiker, Chemiker und Elektrotechniker gemeinsam an den Speichermodulen der Zukunft. Auf winzigsten, nanometergroßen Strukturen werden Schaltmechanismen erforscht, die vielleicht in Zukunft (und vereinzelt schon heute) in unseren Smartphones und PCs zum Einsatz kommen. In verschiedenen Laboren werden Nano-Strukturen hergestellt, kontrolliert erhitzt, mit Lasern bestrahlt oder Atom für Atom vaporisiert. Was die Forscher dabei über die Physik der Nanoschalter gelernt haben und noch lernen möchten, erfahrt ihr aus erster Hand.

Der Doktorand (links) führt sechs Schüler durch das Laserlabor für die optischen Tests von Nanoschalter-Proben.

Für die Organisation einer Laborführung wird eine Vorlaufzeit von ein bis zwei Monaten benötigt.
Dauer: ca. 2 Stunden
Ort: RWTH Aachen – I. Physikalisches Institut 1A
Teilnehmende: ab 10. Klasse / ab der Einführungsphase
Studien- und Berufsfelder: Physik, Chemie, Elektrotechnik, Nanotechnik

    Buchungsanfrage: Laborführung Nanoschalter

Kontaktdaten :

Informationen über den Kurs / die Klasse / die Gruppe:

Terminwünsche:

 
Sie haben die Möglichkeit zu Studentenpreisen in der Mensa zu essen. Es wird eine Bearbeitungsgebühr von fünf Euro erhoben. Die Rechnung wird an ihre Schule versendet.

 
Die zdi-Netzwerke vergeben Fördergelder damit Maßnahmen, wie zum Beispiel der Besuch im SCYphyLAB stattfinden können. Dabei ist jede Schule in NRW an ein Netzwerk angeschlossen.